Eintracht-Spiel gegen Basel mit Zuschauern

Das Europa-League-Spiel der Eintracht gegen Basel wird mit Zuschauern stattfinden – allerdings unter Auflagen. Was mit dem Bundesliga-Spiel gegen Mönchengladbach passiert, ist weiter unklar.

Das Europa-League-Hinspiel von Eintracht Frankfurt gegen den FC Basel am Donnerstag (18.55 Uhr) findet mit Zuschauern statt. Das bestätigte Stefan Majer, Gesundheitsdezernent der Stadt Frankfurt, dem hr am Dienstag. Allerdings gibt es Auflagen für das Spiel.

Wie diese Auflagen aussehen sollen, wollen die Stadt Frankfurt und die Eintracht am Mittwochvormittag erklären. Bei einer Pressekonferenz soll außerdem verkündet werden, ob die Bundesliga-Partie der Eintracht am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Mönchengladbach ein Geisterspiel wird, oder ob auch dort Zuschauer zugelassen sind.

Wegen des neuartigen Coronavirus wurden Zuschauer am Dienstag bereits für mehrere Bundesliga-Spiele des kommenden Wochenendes ausgeschlossen. Auch bei den Champions-League-Spielen Bayern gegen Chelsea und Paris gegen Dortmund sowie dem Europa-League-Spiel Wolfsburg gegen Donezk sollen keine Zuschauer zugelassen werden.

Offen ist weiter, wie mit dem Eintracht-Rückspiel am 19. März verfahren wird. Dies hatte die Stadt Basel am Montag abgesagt. Als möglichen Ausweichort hatte ein Sprecher der Hessen auch Frankfurt genannt

Hessenschau