Hübner: „Transferperiode wird spannend“

Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner erwartet wegen der Corona-Pandemie eine außergewöhnliche Transferperiode. „Die Transferperiode wird spannend, aber nicht so ausgeprägt. Jeder wird versuchen, den Kader so klein wie möglich zu halten und erst einmal so zu starten“, so Hübner im vereinseigenen Interview. Man selber habe „ein sehr gutes Fundament, weil wir viele Spieler unter Vertrag haben und somit sind wir bestimmt gut aufgestellt.“ Möglich sei auch, dass man von mutmaßlich fallenden Preisen profitiere, so Hübner. So könne „vielleicht im Sommer ein Spieler zu uns kommen, bei dem wir früher gesagt hätten, dass er für uns wirtschaftlich nicht realistisch ist. Denn die Transfersummen werden in der nächsten Transferperiode niedriger sein. Die Gesamtsituation ermöglicht oder erfordert daher vielleicht schnelleres Handeln, immer unter der Voraussetzung einer Win-Win-Situation für beide Vereine.“

Hessenschau