Tuta in Frankfurt auf dem Prüfstand

In der vergangenen Saison konnte Innenverteidiger Tuta, der erst im vergangenen Winter für 1,8 Millionen Euro vom FC São Paulo zu Eintracht Frankfurt gewechselt ist, bei KV Kortrijk in Form einer Leihe Spielpraxis sammeln. Nun ist der 21-Jährige aus Belgien zurückgekehrt.

Der Abwehrmann konnte im Vorfeld der Corona-Unterbrechung in 14 Partien am Stück überzeugen und sich zudem mit einem Tor auszeichnen. „Ich werde bei ihm genau hinsehen“, ließ Coach Adi Hütter bereits hinsichtlich des Trainingsauftaktes der Adlerträger laut „Hessenschau“ zuversichtlich durchblicken.

Auch Sportvorstand Fredi Bobic hofft, dass der Brasilianer fortan eine Verstärkung für den Kader darstellen könnte: „Es kommen Leihspieler zurück, auf die ich mich sehr freue und die extrem spannend sind. Zum Beispiel Tuta: Er hat in Belgien eine tolle Entwicklung genommen und wir freuen uns darauf, ihn im Training mal zu sehen“.

Hessenschau